Über uns

Natural Horsemanship 

Pferdeurlaub für Frauen und Familien

Nahe der Ostsee auf einem in herrlicher Weite liegendem Landwirtschaftsbetrieb mit riesigem Garten mit Badeteich liegt unser Pferdehof mit Ferienappartement für 1 bis 6 Personen mit Südterrasse direkt neben der Koppel. Lisa Reinecke und ihre gutmütigen Pferde mit unterschiedlichem Charakter und Temperament bieten Euch interessante Stunden mit Aha- Erlebnissen!

Garantiert unvergessliche Urlaubswochen für pferdebegeisterte Individualisten! Du kannst  intensiv am Boden und auf dem Pferderücken trainieren in entspannter Atmosphäre. Wir vermitteln die Grundlagen des Natural Horse-man-ship, Kommunikations- und Persönlichkeitstraining sowie um Schulung der Körpersprache mit Einsatz von An- und Entspannung, Fokus und Energiearbeit. Durch Präsenz, Abgrenzung und Konsequenz schaffen wir Vertrauen und Respekt, aber auch Individualität und Selbsterkenntnis sind wichtige Eckpunkte des Programms.

Lisa Reinecke geb. 1967 in Remscheid NRW: Bodenarbeitstrainerin für Dialog mit Pferden nach Natural Horsemanship, Reitlehrerin für Natürliches Reiten, Beraterin für Persönlichkeitsentwicklung mit Pferden

Westernreiten: Trainerassistent , Inhaberin Westernreitabzeichen 3,

Trainer C Westernreiten in Vorbereitung. Wöchentliches Training mit meinem Trainer Alex, der scharfsinnig analysiert und in Kombination mit seiner entspannten Art Pferd und Mensch in einen fast spielerischen Lernprozess bringt.

„Natural Horsemanship“ – Natürliche Pferdmenschbeziehung:

Kommuniziere mit Deinem Pferd und lerne es zu verstehen!

 
Wie kam ich dazu?
 
Mein Reiterleben begann 1990 als Erwachsene in Berlin. In der ersten Reitschule, die Reitsport für Studenten anbot, gab es Schulpferde die angebunden die Wand anstarrten und uns ahnungslosen Studenten nach dem Leben trachteten. Eine unmotivierte Dame bombardierte uns mit sarkastischen Bemerkungen und gab klassischen „Reitunterricht“ in dem wir lernten Pferde zu erniedrigen und Gewalt auszuüben. Das war bestenfalls Gymnastik für mich, aber fürs Pferd? ich ließ mich durch diese Erfahrung nicht abschrecken, sondern besuchte viele Reitschulen mit verschiedenen Reitweisen, weil ich etwas suchte…
Es musste doch noch mehr geben als abgestumpfte und verhaltensgestörte Pferde, zusammengeschnürt wie in einer SM-show, Reittechnik und Verkleidung!
2010 hörte ich das erste Mal davon. Natural Horsemanship. Eine völlig andere Art mit Pferden zu kommunizieren und vor allem umzugehen.
Nicht so wie „Der Pferdeflüsterer“ oder Monty Roberts…
Ein Fluchttier zu scheuchen ist ja einfach und nicht wirklich ein Weg zum Vertrauen. Da muss es noch was anderes geben.
Durch Zufall hörte ich von Pat Parelli und fand eine Trainerin, die das Handwerkzeug für den Einstieg in den DIALOG mit Pferden beherrschte.
Ein Bodenarbeitsstick war schnell selbst gebastelt und und das erste Knotenhalfter gab es gebraucht…
Mit all unseren 8 Pferden übte ich die 7 Spiele und stellte fest, dass jedes Pferd auf seine Weise ein Trainer für MICH war.
Sie forderten von mir Klarheit, Konsequenz und Präsenz.
Das Faszinierendste war jedoch, dass ich von nun an Beziehungen mit den Pferden pflegte und begann ihr Verhalten untereinander und uns Menschen gegenüber zu verstehen.
Heute ist Horsemanship für mich viel mehr als damals. Es ist das Pferd-Mensch-Gespräch. Es geht nicht nur um „Spiele“ zu erlernen und Übungen zu machen, die jedes Pferd gleich behandeln. Jedes Pferd hat seinen eigenen Charakter, und seine eigenen Talente das gilt es zu erkennen und im Dialog zu beachten.
Ich suche immer neue Wege mit weniger Druck auszukommen.
Ich erwarte keine Perfektion von meinen Pferden. Ich versuche sie stattdessen zum „Lächeln“ zu bringen.
Es ist doch viel schöner, die Idee des Pferdes aufzunehmen und durch richtiges Loben, also richtige Motivation zu unterstützen und zu verstärken.
Ich lernte die Pferde zu verstehen und ihnen Sicherheit mit Hilfe der menschlichen Logik zu geben.
Das geht nur, wenn ich meine Emotionen kontrollieren kann. Wut, Angst, Enttäuschung, Misstrauen oder ein eitles Ego machen unser Verhalten unfair und verunsichern das Pferd. Ein eingeschüchtertes Pferd, was aus Angst dem Menschen gehorcht hat kein Vertrauen.
Ein Mensch der unsicher und ohne klare Führung mit dem Pferd umgeht wird es nicht dazu bringen ihm bereitwillig zu folgen.
Pferde sind Herden- und Fluchttiere und geben die Verantwortung der Führung nur jemandem der ihnen Sicherheit in allen Lebenslagen gibt.
Das Pferd spiegelt das was wir in uns haben. Dem ehrlich zu begegnen macht uns schon ein Stückchen weiser.
Ich lerne täglich viel über mich selbst und das möchte ich mit Dir teilen.
Denn das kann einen positiven Einfluss auf viele andere Lebensbereiche haben.
 
Ein guter Pferdemensch ist bereit zu lernen.
 
Ich besuche weiterhin Kurse zB. war ich bei Ways2liberty, die bei Uwe Weinzierl gelernt haben und sich auf Freiarbeit spezialisiert haben.  Diese Jahr besuche ich wieder einen Kurs von Honza Blaha, der zwei Jahre mit Parelli auf Tour war und jetzt seinen eigenen Stil, die „Line Free Collection“ lehrt.
 
Natural Horsemanship ist keine Trainingsmethode sondern eine Lebenseinstellung.
 

Reiten, Frauen, Erwachsene, Bodenarbeit, gebisslos reiten, Westernreiten,
7 Spiele, Seven Games, Pferdeflüstern, Pferdesprache lernen, Energiearbeit mit Pferden, Dialog mit Pferden, Meditative Reiterwoche, Natural Horsemanship, Couching mit Pferden, Chi, Alleine reisen, Qualitätszeit,
Wiedereinsteiger, Späteinsteiger, Natur, Gesundheit, baden, meditieren, joggen, Mitarbeit, Garten, atmen, Trab und Schnack, Freundinnen, Mutter und Tochter, Vater und Tochter, Paarreise, Dabitzer Hafen mit Imbiss, Kitesurfen, Windsurfen, paddeln, segeln, Darß, Zingst, Prerow, Rostock, Stralsund, Karls Erdbeerhof, Rügen, Ostsee, Strand, Bodden, Bernsteinmuseum, Fahrrad fahren, Zuganreise 18314 Kenz

Briefpost

Reiterhof Reinecke
Im Weidengrund 1
18314 Kenz-Küstrow

Telefon

+49 38231 3596

+49 172 5657652

E-Mail

Wünschen Sie gerne einen Rückruf? Schreiben Sie uns eine E-Mail.